Albert Vigoleis Thelen

 
Home · News · Autor · Spurensuche · Wörterbuch · Kontakt · Shop  
   
• 24.06.2004 Thelen - lieferbare Werke
· 15.06.2004 "Insel"-Übersetzung
· 15.06.2004 Premiere in Amsterdam
· 15.06.2004 Das Jubiläumsjahr
· 25.06.2004 Ein Abend mit Albert Vigoleis Thelen

Mehr: « 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 »

 

· Thelen - lieferbare Werke

24.06.2004

Eine Auswahl

die horen - Nr. 199 - Heft 3/2000

Sonderausgabe zu AV Thelen
Die zweite verbesserte Auflage des umfangreichen Thelen-Heftes

Empfohlen von den Kritikern der SWF-Bestenliste

Und das meint die Presse:
“Eine Fundgrube und eines der besten horen-Hefte überhaupt – und das will was heißen.”
DIE WOCHE

“Ein horen-Band, der in Thelens gelebtes Vexierspiel mit bewundernswerter Sorgfalt einführt.”
FAZ

Weitere Informationen: [mehr...]
Die horen-Augabe gleich hier bestellen: im Shop unter "Aktuelle Bücher"



«unknown picture 114 l» AV Thelen: Die Insel des zweiten Gesichts. Die Insel erstmals als Hörspiel
Das Hörspiel ist als 3CD-Set erschienen (in Zusammenarbeit mit dem NDR bei Ullstein-Hörbuch (21 Euro), ISBN: 3-550-09082-X





Hörbuch des Monats September 2003, ausgezeichnet vom Seminar für Allgemeine Rhetorik der Eberhard-Karls- Universität Tübingen


AV Thelen: Erzählbriefe
Bibliophile Ausgabe des Pressendruckers Arno Piechorowski mit drei Erzählbriefen an den Erbgroßherzog von Mecklenburg. Verlag: Aldus-Presse Reicheneck.


AV Thelen: Neue Gedichte – illustriert
Bibliophile Ausgabe aus der "Edition Horst Jansen" mit drei unveröffentlichten Gedichten Thelens und drei Grafiken von Thomas Huber, Martin Lersch und Thomas Virnich. Die Auflage beträgt 125 Exemplare. Bestellungen und weitere Infos bei: h.jansen@einblatt.de.


AV Thelen: Glis-Glis illustriert
Es gibt nicht viele Verlage, auf die Albert Vigoleis Thelen gut zu sprechen war. Einer davon ist der Hildesheimer Olms Verlag, in dem 1967 Thelens "zoo-gnostische Parabel" Glis-Glis erschien. Jene Parabel über die Bilche, die dem Buch der Bücher den Kampf angesagt haben. Das Manuskript hatte Thelen dem Verleger W. Georg Olms geschenkt und der machte daraus ein sehr ansehnliches, typographisch gelungenes, fast bibliophil gestaltetes Buch. Der Titel entwickelte sich nicht gerade zum Verkaufsschlager, doch Olms dachte nicht im Traum daran, ihn zu verramschen. Er hielt ihn annähernd 30 Jahre lang lieferbar.

Diese Glis-Glis-Augabe gleich hier bestellen: im Shop unter "Aktuelle Bücher"







Germà García i Boned: La segunda cara de la isla de la segunda cara
Das ganz besondere Thelen Buch! Auf 654 Seiten beleuchtet der katalanische Germanist Boned Leben und Werk unseres Autors. Mit besonderer Berücksichtigung der Jahre 1931 - 1936. Mit mehr als 170 z.T. unveröffentlichten Fotos Thelens, seines mallorquinischen Umfelds und Figuren der Zeitgeschichte. In spanischer Sprache.
ISBN 84-7967-069-X





Cornelia Staudacher: Spaziergänge durch das literarische Mallorca
Es ist das erste Mal, daß Thelen gleichrangig neben George Sand steht, wenn vom literarischen Mallorca die Rede ist. Bislang schlug George Sands “Ein Winter auf Mallorca” (1824) Thelens “Insel” um Längen, wenn es um die Frage ging, wer das literarische Mallorca-Buch geschrieben habe. Und dabei ist Madame mit der Insel und ihren Bewohnern denkbar unfreundlich umgesprungen.
Nachzulesen ist das alles bei Cornelia Staudacher im Band “Spaziergänge durch das literarische Mallorca” (Arche Verlag, 144 Seiten), wo sie Thelen ein eigenes Kapitel widmet, das sich nicht auf Palma beschränkt.
Zum Verlag: www.arche-verlag.com





Thelen im Weidle-Verlag

AV Thelen: Briefe an Teixeira de Pascoaes
Immer wieder hat Thelen behauptet, seine “wahre” Literatur finde sich in seinen Korrespondenzen. Der Weidle-Verlag hat aus dem Nachlaß zielsicher den wichtigsten Briefwechsel herausgegriffen: Thelen hat die Hauptwerke des portugiesischen Mystikers Teixeira de Pascoaes, dem er sich lebenslang verbunden fühlte, ins Deutsche und Niederländische übersetzt
Für mehr Informationen http://www.weidleverlag.de/thelen.htm



AV Thelen: Die Literatur in der Fremde
Während Thelen auf Mallorca lebte, schrieb er unter dem Pseudonym Leopold Fabrizius Kritiken über Werke exilierter deutschsprachiger Autoren. Seine “Sammelrezensionen” zu insgesamt 143 sind eine faszinierende Lektüre - lassen sie doch kaleidoskopartig die bedeutendsten Werke der Exilliteratur noch einmal Revue passieren.



Teixeira de Pascoaes: Napoleon. Spiegel des Antichrist
1940 schloß Thelen die Übersetzung dieses gigantischen dichterischen Geschichtsbuches ab - erst 1997 fand es einen deutschen Verleger. Thelen war dieses Buch so wichtiges, daß er es als einziges seiner Werke nach seinem Tod nicht der Vernichtung anheimgeben wollte.




AV Thelen: Der Magische Rand
Kurz vor seinem Tod schloß der mit Veröffentlichungen sehr zurückhaltende Thelen mit dem Juni-Verlag (heute: Weidle-Verlag) einen Vertrag über diese “abtriftige Geschichte”. Sie erzählt seinen heimtückischen Kampf mit einer neuen Schreibmaschine - grandios witzig und hintersinnig: ein echter Thelen eben.




AV Thelen: Poetische Märzkälbereien

VERGRIFFEN!
Der Band umfaßt die gesammelte Prosa Thelens. Im Mittelpunkt des Buches stehen Bruchstücke aus der geplanten Fortsetzung der “Insel”. Auch wurden verstreute Text wie “Goethes Gespräche mit Frau Eckermann” und “Mein Name ist Hase” aufgenommen. Auch in seiner kleinen Prosa gibt sich Thelen als Oberschelm und Erzweltschmerzler.

Webdesign Düsseldorf - behringer media-consulting