Albert Vigoleis Thelen

 
Home · News · Autor · Spurensuche · Wörterbuch · Kontakt · Shop  
   
· Palma
 

· Porto Pi

24.06.2004

Komm, mach dich fertig, wir gehen ins Wasser
Sie (Beatrice) sagte: ins Wasser, und nicht etwa ins Kino, ins Café Alhambra [mehr...] oder an die Kathedrale [mehr...]. Aber sie hatte auch gesagt, ich solle mich fertigmachen, also fertigmachen zum Fertigmachen, und darum fing ich erst einmal an mich zu rasieren...

... gingen wir ... an den Hafen hinaus, um uns an der äußersten Ecke des Piers ins Meer zu stürzen. Dort steht der Leuchtturm auf einem erhöhten Umgang... Beim ersten Dock angekommen, sahen wir etwas, das uns zwang, den Plan zu ändern. Zwischen Orangenschalen und Sardinenbüchsen, Kehricht und Strohwischen und einer in den Farben des Regenbogens schimmernden Lache Öl ragte der aufgetriebene Balg einer Katze aus dem Wasser; darauf saß eine Ratte und fraß ein Loch in das Floß...

... also fort an einen rattenfreien Strand: - “komm, wir gehen nach Porto Pi!”

Porto Pi? Natürlich, dort ragt ein Felsen übers Meer hinaus... Da hatte er gestanden in jenen Tagen, wo Pilar [mehr...] noch nicht zur rasenden Bettfurie entartet war, und sie neben ihm: die Rauschende neben dem Berauschten... Die Selbstmordtopographie hatte er sich natürlich nicht eingeprägt, er hatte sie nicht einmal als ideal erkannt. Doch wenn Beatrice nun dahin wollte, mußte die Felsnabe ein gutes Sprungbrett sein, kein federndes – aber einmal im Leben kann man das selbst besorgen.
AV Thelen: Insel

Natürlich wird nichts aus dem Selbstmord – denn Beatrices Bruder Zwingli liest die beiden Unglücklichen unterwegs auf und schleppt sie ins Hotel Principe Alfonso [mehr...], wo er Manager ist.

Porto Pi gibt es heute im Prinzip nicht mehr, die alten Häuser sind einem modernen Einkaufszentrum gewichen. Aber den Leuchtturm kann man – von Ferne – noch immer bewundern.

Webdesign Düsseldorf - behringer media-consulting