Albert Vigoleis Thelen

 
Home · News · Autor · Woerterbuch · Kontakt · Shop  
   
· Die Bildergalerie
· Die Biographie
· Die Bibliographie
· Die Autographen
· Teixeira de Pascoaes
 

· "Insel"-bersetzung

15.06.2004

"Die Insel" auf hollndisch bei Uitgeverij Signature: vigoleis.de sprach mit dem bersetzer Wil Boesten

Wil Boesten
Wil Boesten
Am 6. Mai 2004 wurde im Amsterdamer Goethe-Insitut die hollndische Ausgabe der Insel vorgestellt [mehr...]: Eigentlich hatte das Werk so wollte es Geert van Oorschot ursprnglich bereits 1953 auf niederlndisch erscheinen. Nun ist es das Jahr 2004 geworden. Die Insel (Het eiland van het tweede gezicht) erscheint bei der Uitgeverij Signature, Utrecht. vigoleis.de sprach exklusiv mit Wil Boesten , dem bersetzer des Buches.

Wie lange haben Sie gezgert, Thelens "Insel des zweiten Gesichts" zu bersetzen, als Alexander Schwarz von der Uitgeverij Signature Sie darum bat?
Boesten: Nach 50 Seiten etwa wute ich: ich werde das machen. Klar hatte ich Bedenken, ob ich dafr wirklich die Kompetenz besitze, aber ich habe gleich gesprt: Die Insel ist was fr dich, die Seelenverwandschaft zwischen Vigo und mir war mir schon frher klar. Das hrt sich vielleicht ein wenig dramatisch oder pathetisch an, aber so war's nun einmal.

Haben Sie Ihre Entscheidung im nachhinein bereut?
Boesten: Ganz im Gegenteil! Keine Sekunde! Ich hoffe nur, da ich nicht mit 42 Jahre mein schnstes Projekt schon hinter mir habe.

Wie lange haben Sie an der bersetzung gearbeitet?
Boesten: Alles in allem drei Jahre, angefangen zu lesen habe ich Frhling 2001, und meine letzte nderung habe ich am 31. Mrz 2004 eingereicht Zwischendurch muten zwar ein paar Monate Zwangspause eingelegt werden wegen eines Verlagswechsels, aber auch dann habe ich weiter recherchiert und gelesen.

Was war einfacher, als Sie dachten?
Boesten: Einfacher? Einfacher? Vielleicht bei der Satzbildung Thelens, ber die ich mich groe Sorgen gemacht hatte. Irgendwie kam ich im Niederlndischen mit dem Thelen-Rhythmus und Ton schon frh ganz gut zurecht. Das besttigte sich, als ich die Thelen-CD hrte. Bei der bersetzung hat das sehr geholfen - bei einem so komplexen Werk braucht man ein Gerst, sonst wird wirklich jedes Wort, jedes Komma ein Kampf ohne Ende.

Was war schwieriger, als Sie dachten?
Boesten: Konsequent zu bleiben, immer sich zu erinnern, was man wo und warum gemacht hat. Und natrlich der Humor - ein Wortspiel aufzulsen ist gut, aber was, wenn dann keiner mehr drber lachen kann? Den Fhrerepisoden z.B. mit ihren sich trmenden Doppeldeutigkeiten kann man in keiner bersetzung gerecht werden. Aber einfacher und schwieriger sind hier eigentlich nicht die richtigen Begriffe Ich habe gemerkt, da das Buch mich so in seinen Bann gezogen hat, da ich mir ber Schwierigkeiten keine Gedanken mehr gemacht habe im Sinne von: O je, ist das jetzt schwer! Ob ich das wohl hinkriege?

Was unterscheidet Thelen von den anderen Schriftstellern, die Sie bisher bersetzt haben?
Boesten: Ich bin versucht zu sagen - andere Schriftsteller? Was unterscheidet - fr den Leser - Vigoleis von anderen? Eben, die Einzigartigkeit, da er keine Sekunde langweilt, da man nie denkt - gut, Vigo nun wissen wirs ja -; es war wirklich herrlich, an der Insel zu arbeiten. Ich bin nun eigentlich ein wenig traurig, da ich fertig bin, und Vigo fehlt mir irgendwie.

Knnen Sie sich vorstellen, auch Thelens Erinnerungswerk "Der schwarze Herr Bahetup" zu bersetzen, dessen Handlung ja in den Niederlanden angesiedelt ist?
Boesten: Ja und nein. Der Bahetup ist sprachlich, glaube ich, noch schwieriger - Was mich wirklich rgert, ist, da Thelen Die Gottlosigkeit Gottes oder das, was er davon geschrieben hatte, vernichten lie. Damit wrde ich, glaub ich, morgen noch anfangen! Aber wenn Het eiland van het tweede gezicht in Holland gut ankommt und sich auch verkauft, warum sollten wir dann nicht auch mal den Bahetup...?

Die hollndische "Insel" gleich hier bestellen: im Shop unter Aktuelle Bcher

Webdesign Duesseldorf - behringer media-consulting